25 Feb

Der Hochwasserpass

Die Aufklärung über Naturgewalten und die damit verbundenen Risiken können Menschen vor Katastrophen schützen.

Mit dem Hochwasserpass für das Haus geht ein bundesweites Vorsorgeangebot für Hausbesitzer online.

Reinhard Vogt ist einer der Initiatoren und Geschäftsführer des Hochwasser Kompetenz Centrums in Köln.
Er gilt als der “Hochwasser-Papst”: In den 80er Jahren hat er sich auf das Thema Hochwasserschutz spezialisiert.
Zusammen mit einem Kollegen hat er mobile Hochwasserschutzwände entwickelt.

Achtung: Versicherungen decken in der Regel nicht alle Gefahren und Schäden im Zusammenhang mit Hochwasser ab!

Die Risiken Brand, Blitzschlag, Sturm, Hagel und Leitungswasser sind durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt.
Die Hausratversicherung versichert die aus den vorgenannten Ursachen resultierenden Schäden am eigenen Hausrat ab.

Die Folgen von Überschwemmungen aus Flusshochwasser und Starkregenereignissen sowie von Kanalrückstau zählen zu den Elementarschäden.
Das Elementarschadenrisiko kann in einer Wohngebäude- und Hausratversicherung eingeschlossen werden, falls der Versicherer zustimmt.

Allerdings werden Gebäude, die unmittelbar an einem Fluss liegen und mit hoher Häufigkeit von Hochwasser betroffen sind, sehr genau auf Ihre Versicherbarkeit hin überprüft.
Ist dieses Risiko zu groß, lehnen Versicherungen dieses Risiko auch ab.

Der Schaden tritt hier nicht mehr unerwartet ein und der Versicherungsschutz ist deshalb im üblichen Kostenrahmen nicht möglich.

Risikovorsorge

Schäden, die aus Hochwasser, Starkregenereignissen, Kanalrückstau und Grundwasser entstehen, sind vom Gebäudeeigentümer bzw. -besitzer zu tragen.

Es besteht für öffentliche Finanzhilfen durch den Bund, die Länder und die Gemeinden keine gesetzliche Verpflichtung.

Derartige Finanzhilfen werden zwar in Ausnahmefällen gewährt, die Betroffenen sind aber gut beraten, sich nicht darauf zu verlassen, sondern eine eigene Risikovorsorge zu treffen.

Der Hochwasserpass

Der Hochwasserpass kann Bestandteil der privaten oder unternehmerischen Risiko-Vorsorge sein.

Ziel ist es, Schäden und Schadensfolgen aus Hochwasser und Starkregenereignissen zu verringern oder zu vermeiden.
Mit Hilfe des Hochwasserpasses können Privatpersonen und Gewerbetreibende die Gefahr Wasser erkennen, beurteilen und bewältigen.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hochwasser-pass.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>